Daniel Günther: 50 Prozent Frauen auf die CDU-Liste zur Landtagswahl

Maren Storjohann wurde als Delegierte in Neumünster von Daniel Günthers Rede beeindruckt und motiviert.

Neumünster. „Ich will es heute schon ankündigen, damit alle wissen worauf sie sich einlassen können. Auch bei der Landtagswahl und allen zukünftigen Wahlen wird, solange ich die CDU Schleswig-Holsteins führe, ein Listenvorschlag immer mindestens 50% Frauen haben. Und ich sage das auch mit Blick auf die Landtagswahl,“ kündigt Daniel Günter am Sonnabend in seiner Rede zur Aufstellung der Liste zur Bundestagswahl in Neumünster an.

Zur Landtagswahl sind bei der CDU in 13 von 35 Wahlkreisen Kandidatenaufstellungen erfolgt. In allen sind nur Männer und keine Frau gewählt worden.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in unserer Partei deutlich mehr starke Frauen in unseren Wahlkreisen haben, die uns nahe stehen und die wir auch in unseren Wahlkreisen berücksichtigen sollten,“ zeigt sich der Der CDU Landesvorsitzende über die bisherigen Ergebnisse besorgt.

Die Landesliste zur Bundestagswahl wurde danach auf der Landesvertreterversammlung erfolgreich nach dem Reißverschlussprinzip zwischen den Geschlechtern in einer en bloc Abstimmung mit 85% Zustimmung beschlossen.

Unabhängig von seinem Einsatz für mehr Frauen an wichtigen Posten in der Politik, sagte der Landesvorsitzende in seiner Rede „ohne Gendersternchen“ seine Unterstützung für die gewählten Direktkandidaten zu. Für den Klartext gab es starken aber nicht ungeteilten Applaus.

Seine Klartext-Rede hielt der CDU-Landesvorsitzende am 58. Geburtstag von Katja Rathje-Hoffmann, der Landesvorsitzenden der Frauen-Union. Die stellvertretende Chefin der CDU Landtagsfraktion war im Wahlkreis Norderstedt und Umgebung zur Landtagswahl 2022 nach 12 erfolgreichen Jahren im Landtag nicht wieder nominiert worden.

Eine im Norden vielgelesene Tageszeitung prognostiziert trotz der nicht erfolgten Wiederwahl: „Als potenzielle Sozialministerin wird Fraktionsvize Katja Rathje-Hoffmann gehandelt, Vorsitzende der Frauen-Union, Vertreterin des liberalen Flügels und Günther-Vertraute“.

Daniel Günthers Zusagen haben auch Maren Storjohann als Delegierte vor Ort einen Motivationsschub für ihr weiteres politisches Engagement gegeben. Seths ehemalige Bürgermeisterin hatten im Wahlkreis Segeberg Ost im zweiten Wahlgang 8 Stimmen für ihre Landtagskandidatur gefehlt.

Zum Beitrag Beitrag im Schleswig-Holstein Magazin hier

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.